Ab sofort läuft die neue Spendenaktion   "Katis Delfintherapie 2017"......

++bitte hier klicken++ ++Bitte in das Bild klicken++

Hauptsponsor

 

Unser lieber Vincenzo, Inh. des Eiscafe Adria in Rhede, der übrigens die erste Spendenaktion auch schon begleitet hat, möchte gerne wieder helfen, Kati zu den Delphinen zu schicken, vielen, vielen Dank dafür. Eine Spendendose ist  auch bei ihm zu finden.

 

++Bitte in das Bild klicken++

Hauptsponsor

 

Der Friseursalon Schlebes junior in Rhede, hier der Inhaber Rolf Schlebes, wird  auch wieder aktiv bei der Spendenaktion dabei sein, vielen herzlichen Dank dafür. Eine Spendendose ist ereits seit längerem in seinem Salon zu finden.

 

Spendendosenort

 

Auch die Praxis für Kieferothopädie Dr. Carla Niesmann, Konrad-Duden-Str.17, 46485 Wesel, Ansprechpartnerin Frau Sabina Post, beteiligt sich aktiv an der neuen Spendenaktion, indem eine Spendendose mit entsprechendem Infoplakat in der Praxis aufgestellt wurde, vielen, lieben Dank für die Unterstützung. 

Presseartikel, Mein Stadtkurier vom 08.05.2013

Auf gehts zu den Delfinen!

 

++klick hier++

 

Zeitungsbericht vom 02.03.2013 "Mein Stadtkurier"

Herzlich Willkommen auf Kati´s Weg

Ich bin Kati Merx aus Reken / Münsterland und von einer seltenen Gen-Mutation betroffen, dem Rett-Syndrom.  Ich kann nicht sprechen oder mich anderweitig mitteilen, das Laufen fällt mir sehr schwer und meine Hände machen überhaupt nicht das, was ich möchte. Ständig muß ich mir in die Finger beissen und beim Laufen einen Helm tragen, damit ich mich nicht verletze. Ganz schön blöd, das Ganze, oder?

Durch eine grosse Spendenaktion, die meine Eltern 2012 begonnen haben, und an der eine riesengrosse Menge hilfsbereiter Menschen teilgenommen hat, durfte ich mit meinen Eltern und meinen beiden Schwestern vom 26.03.2013 - 16.04.2013 nach Curacao fliegen und dort eine Delfintherapie machen, ist das nicht cool? Vielen, vielen Dank an alle Unterstützer, Spender, Interessierte.........Ihr seid einfach die Besten. Meine Eltern werden jede Menge Fotos hier einstellen, um Euch zu zeigen, was wir dort alles erlebt haben, wie die Therapie aussieht und welche Erfolge man schon dort verzeichnen konnte.

Nun möchte ich im kommenden Jahr, im Herbst 2017, noch einmal mit meiner Familie zu den Delfinen nach Curacao, würdet Ihr mich dabei unterstützen? Wenn ja, schaut Euch doch intensiv auf dieser Seite um, Ihr werdet sicherlich das Eine oder Andere entdecken, wie Ihr mir helfen könnt, vielen Dank schon einmal im voraus.

Ich kann zwar selber nicht lesen, aber ich würde mich freuen, wenn Ihr mir ein paar nette Worte in mein Gästebuch schreibt. Mama oder Papa können mir das ja dann vorlesen.

Vielen, vielen Dank für Eure lieben Worte.

 

Meine Wünsche sind: 

  • daß ich mich, auf welche Art auch immer, verständlich machen kann ( auch da arbeiten wir gerade dran, Projekt 30 e.V. hat mir ein I-Pad nebst gesamtem Zubehör gesponsert, mit dem kann ich nun "Unterstützte Kommunikation" lernen, Mama arbeitet jeden Tag ganz fleissig mit mir, vielen Dank nochmals an Projekt 30 e.V. ) Werde Euch davon berichten und Bilder von Papa einstellen lassen, ok?
  • 2017 noch einmal zu meinen Delphinen und Therapeuten nach Curacao zu dürfen, das hat mir soooooo sehr geholfen............
  • einigermassen weiter laufen zu können und nicht nur im Rollstuhl sitzen oder gar nur noch im Bett liegen zu müssen
  • meine Epilepsie in den Griff zu bekommen ( ich werde nachts wach und muss immer ganz dolle krampfen, Mama und Papa machen sich dann immer grosse Sorgen )
  • mein Lachen zu behalten und nicht in mir selbst zu versinken
  • und vieles, vieles mehr, aber das "erzähle" ich Euch am besten, wenn wir uns vielleicht einmal persönlich kennenlernen